a

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa cum sociis Theme natoque.

Latest Posts

    Sorry, no posts matched your criteria.

1-677-124-44227
184 Main Collins Street West Victoria 807
info@yoursite.com

Iglesia de San Bartolomé

Standort


Standort: C/ Prim, nº 29

Tel: 954 14 11 75

Facebook:

Faltblatt:

Geschichte


Dieser Tempel, dessen Bau auf das Ende des 15. Jh. zurückgeht, ist in Übereinstimmung mit den Vorgaben des örtlichen Mudéjarstils geplant und besteht aus drei durch Säulen getrennten Kirchenschiffen, der Absis und dem Querschiff. Die Apsis des Mittelschiffes ist von einer für die gotische Baukunst typischen mit Sternrippen geschmückten Kuppel überdacht.

Aus dem Seitenschiff auf der Evangelienseite führt eine mit einem Sturz überbrückte Tür ins Äußere, während das Epistelschiff über eine Spitzbogentür mit dem Vorplatz von San Bartholomé verbunden ist.

Der Hochaltar aus dem ersten Drittel des 18. Jh. ist unterteilt in die Altarbank, drei Aufbauten und das Kopfstück.

Zum Ende des 18. Jh. während des Barocks wurde die Kirche umgebaut: Es wurden falsche Kuppeldecken eingezogen, welche 1975 bei einer Restauration wieder entfernt wurden, und der obere Teil der Fassade mit einem mit der Fassade verbundenem Turmbau mit rechteckigem Fundament hinzugefügt, in welche eine mit einem Sturz überspannte und Pilastern flankierte Tür integriert wurde.

Der Turm verfügt über einen mit barocken Steingirlanden umrahmten Sockel und wird von einer von einer Balustrade begrenzten Terrasse begrenzt, über der sich der Glockenturm erhebt, welcher von verschieden geformten Giebeln zwischen winzigen Zinnen und einem kurvigem Helmdach abgeschlossen wird.

Wissenswertes


Im Inneren ist an den Wänden der Kirche und der Sakristei eine Reihe bedeutender Gemälde zu sehen, unter denen die im Presbyterium hängende Darstellung von Katharina von Alexandrien (Catalina de Alejandría) besonders hervorzuheben ist.

In der Kapelle von Jesus dem Nazarener (Jesús Nazareno) gibt es drei Altäre, von denen die Hauptskulptur, Werk Francisco de Ocampos aus dem Jahr 1607, den Christus der Bruderschaft (Cofradía de la Penitencia) „Jesús Nazareno“ repräsentiert.

Bruderschaften


Primitiva Hermandad des los Nazarenos de Carmona, Cofradía Real y Pontificia de Nuestro Padre Jesús Nazareno, Santa Cruz en Jerusalem, María Santísima de los Dolores y Divina Pastora de las Almas, bekannt als „Hermandad de Nuestro Padre Jesús Nazareno“; gegründet im Jahr 1597.

Nuestro Padre Jesús Nazareno

1607, Francisco Ocampo, sevillanische Schule

María Santísima de los Dolores

1696, José Duque Cornejo

Der Prozessionsumzug dieser Bruderschaft findet am Nachmittag des Karfreitags statt.

Die Prozession findet außer der Begleitung des Büßerumzugs der Jesusfigur durch eine kleine Kapelle in totaler Stille ohne Musikbegleitung und in tiefer Andacht betend statt. Vor dem Leitkreuz, führt eine „Muñidor“, ein kleiner Diener, der mit einem Glöckchen die Ankunft der Prozession ankündigt, den Begleitzug der Bruderschaft an.

An der Seite der Fahne der Gemeinschaft (Bandera Concepcionista) tritt ein ein Schwert tragender Büßer als Symbol des 1615 von der Bruderschaft geleisteten Blutschwurs zur Verteidigung der Glaubensgrundsätze auf.

Die Büßer tragen Tunikas mit schwarzer Schleppe und violettem Büßerhut, dazu breite Gürtel aus Espartogras und schwarzes Schuhwerk. Der Paso des Christus wird von 30 Trägern und der der Jungfrau von 24 Trägern getragen.

Web: http://nuestropadre.carmona.es

> mehr Information (Hdad de Nuestro Padre Jesús Nazareno)

> mehr Information (Hdad del Santo Entierro)

 

Real Hermandad des Santo Entierro de Cristo Nuestro Señor, María Santísima de la Soledad y Santa Ana, bekannt als „Hermandad del Santo Entierro“, gegründet 1971.

Santísimo Cristo del Santo Entierro

1975, Francisco Buiza

María Santísima de la Soledad

1972, Francisco Buiza

Der Umzug findest am Heiligen Samstag nachmittags statt und beide Heiligenstatuen werden zusammen auf demselben Paso mitgeführt.

Von besonderem Reiz ist die Prozession in der ansteigenden Straße Calle Juan de Ortega in Richtung der Prioriatskirche sowie während des Durchzugs durch das Stadttor, die Puerta de Sevilla. Hervorzuheben ist ebenso der Moment des Eintretens in die Kirche von Santa Ana, da es sich um den letzten Prozessionszug der Semana Santa Carmonas handelt.

Die Monstranz wird von einer Trauermusik spielenden Kapelle begleitet.

Die Büßer tragen Tuniken mit Schleppen und schwarzen Baumwollkapuzen sowie breiten Gürteln aus Espartogras.

Dieser einzige Paso wird von 35 Trägern der Bruderschaft getragen.

Web:

Standort


Bilder


General

Bruderschaften

You don't have permission to register