a

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa cum sociis Theme natoque.

Latest Posts

    Sorry, no posts matched your criteria.

1-677-124-44227
184 Main Collins Street West Victoria 807
info@yoursite.com

Centro temático del Mudéjar

Standort


Standort: c/ Ancha, s/n

Tel: 95 414 01 28

Web: https://museociudad.carmona.org

Faltblatt:

Geschichte


Das Informationszentrum befindet sich in einem Haus des Stadtteils San Felipe am Ende eines Fußweges, auf den die Hauptfassade hinausgeht. Dieser Stadtteil ist einer der repräsentativsten für den Mudéjarbaustil in Carmona.

Das Gebäude ist eines der bedeutendsten Beispiele der im Mudéjarstil errichteten und in Carmona erhaltenen Wohnhäuser.

Das Haus ist in nach einem klaren Schema aufgebaut, bestehend aus um einen an allen vier Seiten von Arkaden gesäumten Innenhof (patio) angeordneten Wohnräumen.

Ursprünglich könnte das Gebäude ein Wohnpalast aus dem 14. bis 15. Jh. gewesen sein; die diesbezüglich durchgeführten Studien halten es jedoch auch für möglich, daß es im Mittelalter eine Herberge gewesen sein könnte, ein Gebrauch, der in gewissem Sinne über die Jahrhunderte aufrechterhalten wurde, da das Haus bis ins späte 20. Jh. als Gemeinschaftswohnanlage, genannt „la casa de la calle Ancha“,  mit verschiedenen Wohnungen um einen gemeinsam genutzten Patio genutzt wurde.

Die Entdeckung von Symbolen mit Bezug zu den Passionsumzügen der Karwoche, wie dem Hammer, der Peitsche und dem Kelch, verweisen darauf, daß das Gebäude von 1530 bis 1540 ein Krankenhaus für Frauen beherbergt haben muß.

Wissenswertes


Typische Elemente des Mudéjarbaustils sind die Kielbögen der Eingänge zahlreicher Räume.

Der außergewöhnliche, rechteckige Patio ist auf allen vier Seiten gesäumt von erhöhten Rundbogengalerien, die Bögen sind eingerahmt von gemauerten, maurischen Schmuckrahmen, „alfiz“ genannt, und getragen von achteckigen gemauerten Säulen, je 14 Säulen an jeder Seite des Innenhofes.

Gemälde aus dem 16. Jh. veranschaulichen bildhaft in Ihren aus verschiedenen Stilrichtungen, nämlich der Gotik, der Renaissance und des „Andalusí“ zusammengesetzten Stilelementen das Charakteristische des Mudéjarstils.

Ferner sind zahlreiche „Graffitti“ – Kohlezeichnungen und Einritzungen – zwischen den Säulen zu sehen.

In einem Ausstellungsraum werden Schaustücke aus der Epoche des Mudéjar gezeigt, um dem Besucher das Leben und die Gebräuche dieser Zeit näher zu bringen.

Standort


Bilder


You don't have permission to register